TAXI RUFEN

Social Media Guidelines – Richtlinien für den Gebrauch Sozialer Medien

Einleitung

In unserer heutigen Gesellschaft ist das Internet nicht mehr wegzudenken, insbesondere, da die Sozialen Medien weiterhin an Bedeutung gewinnen. Der Ausdruck „Soziale Medien“ bezieht sich auf Plattformen und Netzwerke, die es ihren Nutzern ermöglichen, Fotos, Videos, Meinungen, Berichte und ihre persönlichen Erlebnisse auszutauschen. Beispiele für Soziale Medien sind u.a. Blogs, Wikipedia, YouTube, Facebook oder Twitter. Die wachsende Beliebtheit von Sozialen Medien ist auch für Unternehmen von großer Bedeutung. Die Nutzer tauschen sich über Unternehmen online aus, diskutieren neue Technologien und empfehlen Produkte oder raten von ihnen ab. Jeder, der die sozialen Medien ignoriert, ignoriert auch die Chancen, die diese wechselseitigen Kommunikationskanäle bieten. Denn ein wechselseitiger Austausch zwischen Kunden und Unternehmen wird immer wichtiger. Die Beteiligung von Unternehmen an den Sozialen Medien kann bei der Ermittlung neuer Trends oder der Entwicklung neuer Themen helfen. Zudem kann zeitnah auf Kritik oder auch Lob eingegangen werden.

Doch wer kann eine Firma in der Öffentlichkeit besser vertreten als die Mitarbeiter? Mit Ihrem Expertenwissen können Sie Diskussionen bereichern oder Anregungen für Ihre tägliche Arbeit finden. Rhein-Taxi bestärkt die Beteiligung seiner Mitarbeiter an den Sozialen Medien. Doch es ist wichtig, einige Hinweise für die Benutzung von sozialen Netzwerken festzuhalten, um sie auf die Möglichkeiten und Gefahren im Umgang mit Social Media hinzuweisen. Diese Hinweise stellen keine Bevormundung dar, vielmehr sollen sie ein Leitfaden sein, um sie bei dem Gebrauch von Sozialen Medien zu unterstützen.

Die Social Media Guidelines richten sich an Mitarbeiter der Firma Rhein-Taxi Datenfunkzentrale 212121 GmbH sowie deren angeschlossenen Vertragspartner, die in ihrem Auftrag tätig sind.

Social Media Leitfaden der Rhein-Taxi Datenfunkzentrale 212121 GmbH
Juli, 2016

10 Hinweise für den Umgang mit Sozialen Medien

1. Kommunikation

Wenn Sie Soziale Medien einseitig benutzen, haben Sie bald das Gefühl, Sie reden mit einer Wand. Nur diejenigen, die aktiv den Austausch starten, sich an Unterhaltungen beteiligen und auf Fragen antworten, werden im World Wide Web ernst genommen.

2. Qualität 

Im Internet bekommt man schnell viel Aufmerksamkeit. Doch ein anhaltender, intensiver Dialog ist nur wertvoll, wenn von vornherein auf einen qualitativ hochwertigen Inhalt Wert gelegt wird. Vermeiden Sie Halbwissen, Halbwahrheiten, Beleidigungen und unwahre Behauptungen. Teilen Sie nicht wahllos Inhalte, sondern prüfen Sie diese zuvor auf deren Sinn und Unsinn.

3. Ehrlichkeit

Irgendwann kommt die Wahrheit immer ans Licht. Informationen können besonders im Internet sehr schnell überprüft werden. Unwahre Behauptungen oder Lügen werden sofort entlarvt. Geben Sie immer Ihre benutzten Quellen an. Damit zeigen Sie Respekt dem Autor gegenüber und steigern gleichzeitig Ihre Glaubwürdigkeit.

4. Freundlichkeit

Bleiben Sie im Internet immer höflich und sagen Sie nichts, was Sie nicht jemandem auch persönlich ins Gesicht sagen würden. Kommunikation funktioniert nur, wenn alle Beteiligten einander mit Respekt begegnen. Vermeiden Sie es Menschen zu verletzen oder zu provozieren. Brechen Sie das Gespräch ab, wenn Ihr Gegenüber anfängt Sie zu beleidigen.

5. Fehlerkorrektur

Viele Internet-Nutzer sind sehr schnell wütend, vergeben aber auch wieder schnell. Besinnen Sie sich auf ihre eigenen Fehler und korrigieren Sie diese. Lassen Sie sich also nicht vom Strom mitreißen. Wenn Sie Fehler in Beiträgen oder Kommentaren bezüglich ihrer Arbeit feststellen, dann bleiben Sie stets sachlich und höflich.

6. Professionalität

Bleiben Sie auch als Privatmensch professionell. Das Internet vergisst nie und aus Wut gepostete Nachrichten bleiben stehen, auch wenn Sie diese vermeintlich gelöscht haben. Ein Screenshot ist schnell getätigt. Auch wenn Sie die sozialen Medien ausschließlich privat nutzen, kann es sein, dass Ihre Arbeitskollegen mitlesen oder Ihnen Fragen zu Ihrem Beruf gestellt werden. In solch einem Fall ist es auch in Ihrem Interesse sich nicht aufgrund privat geposteter Details zu blamieren. Beachten Sie stets: wenn Ereignisse gesucht und verlinkt werden, ist es möglich Rückschlüsse bezüglich Ihrer persönlichen Beziehungen, beruflichen Tätigkeiten oder privater Meinungen zu bestimmten Themen zu ziehen.

7. Trennen Sie ihre Ansicht von Fakten

Um Missverständnissen vorzubeugen, sollten Sie eindeutig zwischen Ihrer eigenen Meinung und privaten Ansichten und Fakten in Ihren Beiträgen unterscheiden. Machen Sie stets deutlich, ob Sie Ihre eigene Meinung darlegen oder den Standpunkt Ihrer Firma wiedergeben.

8. Bleiben Sie sie selbst

Vertrauen und Glaubwürdigkeit sind die Säulen der sozialen Medien. Mischen Sie sich nicht überall ein, aber zeigen Sie immer wer Sie sind und was Sie machen. Die öffentliche Kommunikation in sozialen Netzwerken erfordert, dass Sie bezüglich Ihres Werdegangs ehrlich sind. Wenn Sie im Interesse von Rhein-Taxi im Netz aktiv unterwegs sind oder unsere Interessen vertreten, stehen Sie dazu! Zum Beispiel können Sie für Transparenz sorgen, indem Sie am Ende Ihres Beitrags eine Art Haftungsausschluss/Disclaimer posten.

Beispiel: Ich bin Mitarbeiter der Firma Rhein-Taxi und ich vertrete hier meine persönliche Meinung.

9. Behandeln Sie interne Informationen vertraulich

Achten Sie darauf auf, wie Sie mit Informationen die Firma betreffend umgehen. Sie sollten keine vertraulichen Informationen bezüglich ihres Jobs weitergeben. Wenn Sie sich unsicher darüber sind, ob Sie bestimmte Informationen weitergeben dürfen, fragen Sie in der Verwaltung von Rhein-Taxi nach. Im Zweifel veröffentlichen Sie Ihren Beitrag nicht. Beachten Sie auch die Datenschutzbestimmungen der Firma Rhein-Taxi. Veröffentlichen Sie keine Informationen über Dritte ohne mit den Betroffenen im Vorfeld gesprochen zu haben.

10. Beachten Sie das Gesetz

Veröffentlichen Sie keine illegalen Inhalte, Beleidigungen oder Verleumdungen. Veröffentlichen Sie im Internet keine Inhalte ohne Information bezüglich des Copyrights und beachten Sie die Rechte am eigenen Bild von anderen Nutzern. Sollten Sie Zugang zu nicht-öffentlichen Informationen haben, gehen Sie vertraulich mit diesen um und veröffentlichen Sie diese nicht! Beachten Sie diesbezüglich stets die Verschwiegenheitsklausel in Ihrem Arbeitsvertrag.